„Come here & stay“ – die Workshop-Reihe rund um interkulturelles Onboarding

„Come here & stay“ – die Workshop-Reihe rund um interkulturelles Onboarding

Die neue Heimat, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2022. Begleiten Sie Pankej Prateek und seine Familie auf ihrem Abenteuer, bei dem sie neue Welten, neue Kolleg*Innen und neue Kulturen erforschen. Viele Kilometer von der Heimat entfernt, dringt er in Arbeits- und Lebenswelten ein, die kaum ein Mensch zuvor gesehen hat.

Aufgrund der akuten und stetig zunehmenden Internationalität auf dem Arbeitsmarkt werden viele Führungskräfte und Recruiter*Innen mit neuen Herausforderungen und Hürden konfrontiert – eine davon: Der Prozess des interkulturellen Onboardings. Dieser ist jedoch nicht nur ein strategischer Wettbewerbsvorteil bei der Gewinnung internationaler Fach- und Führungskräfte, sondern essenziell für jedes Unternehmen. Doch dafür gilt es einige Aspekte zu beachten:

  • Welche Bedingungen gelten hinsichtlich der Einreise?
  • Wie verläuft die Anerkennung von Abschlüssen und dem Aufenthalt?
  • Welche Besonderheiten gilt es vom Auswahlinterview bis hin zur sozialen Integration zu beachten?

Beeinflussen Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität positiv und nachhaltig!

Wenn es Ihnen gelingt, internationale Mitarbeiter gut zu integrieren, steigt automatisch Ihre Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt – national und international.

Wie gelingt der Onboarding-Prozess für internationale Mitarbeiter*Innen?

Auf diese Frage bekommen Sie hilfreiche Antworten. In unserer Workshop-Reihe „Come (here) & stay!“ begleiten Sie Pankej Prateek und seine spanische Kollegin Estrella Alonso auf ihrem Weg der Jobsuche in Deutschland sowie durch ihr erstes Jahr im neuen Unternehmen. Lernen Sie von ihren Erfahrungen für Ihre eigenen Prozesse:

  • Wie sollte die Personalsuche gestaltet werden?
  • Welche Stolpersteine gibt es hinsichtlich der interkulturellen Auswahlinterviews?
  • Wie bedeutsam ist die bilaterale Sprachqualifizierung?
  • Wie gestalten Sie eine vernünftige Policy für die internationalen Mitarbeitenden?

Im Workshop werden wir immer mal wieder in Perspektive wechseln und schauen, wie es Pankaj aus Indien oder Estrella aus Spanien so geht, wenn sie mit großen Erwartungen ihre neue Stelle in Deutschland antreten.


Es geht um viel mehr als ein ansprechendes „Willkommen heißen“!

Während des Onboarding-Prozesses hat jeder Arbeitgeber die nachhaltige Integration im Blick. Da es um die Etablierung einer Bleibe- und Anerkennungskultur geht, sollten Sie über die Vielfalt sowie die Werte sprechen. Gleichzeitig gilt es für Sie, sich darüber bewusst zu sein, dass sich Ihre Unternehmenskultur verändern wird.

Sind Sie bereit für eine veränderte Unternehmenskultur?

Alle Workshops finden immer von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr virtuell über Zoom statt.


07. April 2022 „Internationales Recruiting“ – was will mir diese Stellenanzeige sagen?

Zur Bewältigung des Fachkräftemangels setzen viele Unternehmen auf gut ausgebildete Fachkräfte aus dem Ausland. Einerseits klingt diese Lösung so simpel wie genial, auf der anderen Seite gilt es für das internationale Recruiting einige Besonderheiten zu beachten:

  • Beispielsweise muss der gesamte Bewerbungsprozess auf die neue Bewerbergruppe angepasst werden.
  • Von der Stellenanzeige über das Interview bis zum Onboarding – alle Beteiligten sollten sich auf die neue Zielgruppe einstellen.

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Fallstricke Sie im internationalen Recruiting erwarten und wie Sie diese vermeiden.

Moderation: Elke Müller
Inputgeberin: Madeleine Kern

Jetzt kostenlos anmelden

10. Mai 2022 Bilaterale Sprachqualifizierung – „Reicht doch, dass alle leidlich Englisch sprechen!“

„Deutsch ist einfach schwierig“ – eine Aussage, die Sie nicht selten hören werden. Demnach handelt dieser Workshop von der Notwendigkeit der Bilateralen Sprachqualifizierung.

Nein, die wenigsten internationalen Mitarbeitenden sprechen gutes Deutsch, wenn sie ankommen. Und die deutschen Kolleg*Innen sind nicht immer nur begeistert, wenn sich die Firmensprache kontinuierlich hin zum Englischen entwickelt. Daher ist Sprachqualifizierung notwendig und sinnvoll, und zwar in doppelter Hinsicht:

  • Deutsch für alle internationalen Mitarbeiter*Innen
  • Englisch und „Einfache Sprache Deutsch“ für die deutschen Muttersprachler*Innen

In diesem Workshop zeigt uns Vivat Lingua! drei Best Practice Beispiele und gibt in Breakoutsessions individuelle Fallberatungen und Tipps.

Moderation: Elke Müller
Inputgeberinnen: Dr. Annika Requardt und Adelheid Kumpf

Jetzt kostenlos anmelden

31. Mai 2022 Vielfalt wagen! – Der Workshop zum 10. Deutschen Diversity Tag

Die neuen ‚Internationals‘ Pankej und Estrella bringen kulturelle Vielfalt ins Unternehmen. Und dort gibt es schon die jüngeren und älteren Kolleg*Innen, Menschen mit einer nicht homosexuellen Orientierung, Mitarbeitende mit einer Behinderung oder Vorgesetzte anderen Glaubens.

  • Wie sichtbar sind diese Menschen mit all ihren Facetten?
  • Wie können Sie Vielfalt in Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation einladen?
  • Bedeutet kulturelle Vielfalt auch gleich interkulturelle Kompetenz?

Diese und weitere spannende Fragen erwarten Sie in unserem kostenlosen Workshop „Vielfalt wagen!“

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

23. Juni 2022 Die Notwendigkeit der Policy – und warum Sie nichts dem Zufall überlassen sollten!

Für Pankej hängen an der Entscheidung für einen neuen Job unzählige Fragezeichen, Unsicherheiten und persönliche Wünsche. Hat er den Arbeitsvertrag unterschrieben, müssen viele Dinge geklärt werden. Themen, die ein Arbeitsvertrag in der Regel nicht abdeckt und normalerweise nicht für jede*n Bewerber*In neu zu verhandeln sein wollen. Mit einer auf das Unternehmen abgestimmten Policy, werden Pankej und Estrella diejenigen Erwartungen aufgezeigt, welche an sie gestellt werden. Gleichzeitig wissen sie, welche Unterstützung sie erwarten dürfen.

  • Wie schnell sollen sie Deutsch lernen?
  • Und haben ihre Sprachkenntnisse Einfluss auf die Probezeit oder auf eine andere Beurteilung?
  • Erhalten sie Unterstützung bei der Wohnungssuche und anstehenden Behördengängen?
  • Wie werden Kosten verteilt, sollte es zur vorzeitigen Kündigung kommen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos für diesen Workshop an – damit Sie hilfreiche und ausführliche Antworten auf diese sowie weitere wesentliche Fragen erhalten!

Im Gespräch: Thomas Schifferdecker und Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

28. Juni 2022 Interkulturelle Kompetenz im Recruiting – warum verstehen wir uns nicht wirklich?

Sind Sie sicher, dass Pankrej und Estrella Ihre Fragen verstehen? Und diese in den von Ihnen vorgesehenen Kontext einordnen? Können Sie ihre Antworten in Ihr Schema einordnen? Denn: Eine gestellte Frage zu verstehen heißt nicht automatisch, sie verstanden zu haben! In jedem Gespräch gleichen wir kontinuierlich ab:

  • Was möchte der Fragende mit der Frage erreichen?
  • Was weiß er schon?
  • In welchem Kontext stellt er diese Frage?
  • Und umgekehrt natürlich auch: Was steckt hinter der vermittelten Antwortbotschaft?
  • Was wird nur implizit mitgeteilt?

Diese Prozesse laufen in Bruchteilen von Sekunden im Gehirn völlig automatisch ab. Gleichzeitig sind alle Kommunikationsmuster interkulturell geprägt – die Wahrscheinlichkeit, aneinander vorbeizureden, ist größer als wir oft denken!

Damit Ihre interkulturellen Mitarbeiter*Innen jede gestellte Frage so verstehen, wie sie gemeint ist, bieten wir Ihnen in diesem exklusiven und kostenlosen Workshop die Möglichkeit, alle Voraussetzungen zu erlernen und anwenden zu können.

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

12. Juli 2022 Die Willkommenskultur – und was passiert, wenn der Kulturschock kommt

Die Wahrscheinlichkeit, dass Pankej und Estrella einen Kulturschock bekommen, ist recht hoch. Wie stark dieser ausfällt und wie lange er andauert, ist sehr individuell – sicher ist, dass er das gesamte Umfeld betreffen kann. Für das Onboarding Ihrer ‚Internationals‘ sollten Sie verstehen, dass diese auch schon vor der Ankunft eine emotionale Achterbahnfahrt durchleben:

  • Ist der Umzug ins Ausland die richtige Entscheidung?
  • Was erwartet mich dort?
  • Was bedeutet das für meine Familie?

Viele beschreiben ihren emotionalen Zustand schwankend zwischen euphorisch, ängstlich, hilflos, verzweifelt – je nachdem, wie gut oder weniger gut zum Beispiel die Beantragung des Visums verläuft.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie am besten im Unternehmen damit umgehen. Zudem setzen wir uns mit der Frage auseinander, wie die Konfrontationsphase der ersten Monate gestaltet werden sollte, damit der Kulturschock für alle überschaubar bleibt.

Im Gespräch Emily Slate und Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

21. Juli 2022 Nachhaltigkeit der Willkommenskultur – bleiben wäre optimal!

Kennen Sie die Werbung einer Jobbörse, die ungefähr so lautet: „Wir brauchen einen ergonomischen Drehstuhl, einen schönen Fensterplatz und du, Klaus-Dieter, besorgst den Blumenstrauß“? So oder ähnlich sieht die Willkommenskultur mit hoher Wahrscheinlichkeit häufig aus. Aber reicht das, um Pankej und Estralla dauerhaft im Unternehmen zu halten? Eher nicht, oder?

  • Aber wie gestalte ich eine nachhaltige Willkommenskultur?
  • Welche Rolle spielt die soziale Integration?
  • Und warum macht unsere deutsche Trennung von „Privat“ und „Beruf“ für Pankej und Estrella die Integration nicht gerade einfach?

In diesem Workshop widmen wir uns diesen und vielen weiteren Fragen, die es für Ihre internationalen Mitarbeiter*Innen vorab zu klären gilt. Melden Sie sich jetzt an, damit es zukünftig nicht ausschließlich bei einem kleinen Blumenstrauß bleibt und sich Ihre Mitarbeiter*Innen rundum willkommen fühlen.

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

27. September 2022 Interkulturelle Kompetenz im Recruiting – warum verstehen wir uns nicht wirklich?

Sind Sie sicher, dass Pankrej und Estrella Ihre Fragen verstehen? Und diese in den von Ihnen vorgesehenen Kontext einordnen? Können Sie ihre Antworten in Ihr Schema einordnen? Denn: Eine gestellte Frage zu verstehen heißt nicht automatisch, sie verstanden zu haben! In jedem Gespräch gleichen wir kontinuierlich ab:

  • Was möchte der Fragende mit der Frage erreichen?
  • Was weiß er schon?
  • In welchem Kontext stellt er diese Frage?
  • Und umgekehrt natürlich auch: Was steckt hinter der vermittelten Antwortbotschaft?
  • Was wird nur implizit mitgeteilt?

Diese Prozesse laufen in Bruchteilen von Sekunden im Gehirn völlig automatisch ab. Gleichzeitig sind alle Kommunikationsmuster interkulturell geprägt – die Wahrscheinlichkeit, aneinander vorbeizureden, ist größer als wir oft denken!

Damit Ihre interkulturellen Mitarbeiter*Innen jede gestellte Frage so verstehen, wie sie gemeint ist, bieten wir Ihnen in diesem exklusiven und kostenlosen Workshop die Möglichkeit, alle Voraussetzungen zu erlernen und anwenden zu können.

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

11. Oktober 2022 Interkulturell & virtuell geht auch – die englischsprachige App ist noch kein interkulturelles Onboarding!

Spätestens seit 2020 ist virtuelles Onboarding zum Standard geworden. Oft wurden hektisch Apps entwickelt, virtuelle Willkommens-Workshops gestaltet, ebenso wie virtuelle Kaffee-Ecken zum Socialising eingerichtet. Viele neue Kolleg*Innen lernten wir erst nach Monaten der Unternehmenszugehörigkeit auch mal „in echt“ kennen. So sind in den vergangenen Monaten tolle Ideen und völlig neue Onboarding-Prozesse entstanden:

  • Was ist zusätzlich noch zu betrachten, wenn Sie Pankej und Estrella an Bord holen müssen?
  • Reicht es da, vorhandenes Material ins Englische zu übersetzen?
  • Wie könnte eine Blended Onboarding Strategie aussehen?

Erhalten Sie jetzt Antworten auf diese und weitere hilfreiche Fragen, damit alle Mitarbeiter*Innen gleichermaßen an Bord sind und ihr volles Potenzial entfalten können.

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

20. Oktober 2022 Interkulturelle Kompetenz + Diversitätsbewusstsein = gelungene Integration?!

Jetzt sind Pankej und Estralla über ein Jahr im Unternehmen und haben auch vor, zu bleiben. Weitere „Internationals“ haben sich dazu gesellt – sodass die Teams internationaler und vielfältiger werden. Haben Sie gemerkt, dass Ihre Unternehmenskultur sich verändert? Ist Ihnen aufgefallen, dass Werte anders verstanden und gelebt werden, dass die Führung neue Aspekte dazu gewonnen hat?

In diesem Workshop setzen wir den Schwerpunkt auf folgende und weitere Fragen, die es unbedingt zu reflektieren gilt:

  • Was ist in den vergangenen Monaten, in denen Pankej und Estralla Ihr Unternehmen bereichern, geschehen?
  • Wie können Sie aktiv an der Unternehmenskultur arbeiten und diese auf nachhaltige Integration ausrichten?
  • Welche Rolle spielen interkulturelle Kompetenz und ein Diversitätsbewusstsein?
  • Und warum sollten wir jetzt auch noch über Werte reden?

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden

29. November 2022 Interkulturelle Kompetenz im Recruiting – warum verstehen wir uns nicht wirklich?

Sind Sie sicher, dass Pankrej und Estrella Ihre Fragen verstehen? Und diese in den von Ihnen vorgesehenen Kontext einordnen? Können Sie ihre Antworten in Ihr Schema einordnen? Denn: Eine gestellte Frage zu verstehen heißt nicht automatisch, sie verstanden zu haben! In jedem Gespräch gleichen wir kontinuierlich ab:

  • Was möchte der Fragende mit der Frage erreichen?
  • Was weiß er schon?
  • In welchem Kontext stellt er diese Frage?
  • Und umgekehrt natürlich auch: Was steckt hinter der vermittelten Antwortbotschaft?
  • Was wird nur implizit mitgeteilt?

Diese Prozesse laufen in Bruchteilen von Sekunden im Gehirn völlig automatisch ab. Gleichzeitig sind alle Kommunikationsmuster interkulturell geprägt – die Wahrscheinlichkeit, aneinander vorbeizureden, ist größer als wir oft denken!

Damit Ihre interkulturellen Mitarbeiter*Innen jede gestellte Frage so verstehen, wie sie gemeint ist, bieten wir Ihnen in diesem exklusiven und kostenlosen Workshop die Möglichkeit, alle Voraussetzungen zu erlernen und anwenden zu können.

Inputgeberin: Elke Müller

Jetzt kostenlos anmelden


Jetzt online Gesprächstermin vereinbaren!

 

Sie haben Fragen zu den Themen? Oder können an einem der Termine nicht teilnehmen? Dann buchen Sie doch direkt Ihren Telefontermin bei mir. Für 30 Minuten stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Sollten Sie hier keinen Kalender sehen klicken Sie bitte auf den Button. Danke.


Die Expert*Innen für die exklusive Workshopreihe:


Elke Müller

Die Autorin des Buches „Interkulturelles Onboarding“ und Inhaberin der compass international GmbH ist überzeugte „Vielfalterin“. Als interkulturelle Trainerin ist Elke Müller seit mehr als 25 Jahren im Geschäft. Rund 1000 internationale Fachkräfte werden von ihrem Team der compass international GmbH betreut. Aus diesem Grund erleben sie täglich, wie Onboarding und Integration in deutschen Unternehmen gelingt – oder auch nicht.


Madeleine Kern

Als Gründerin ihres eigenen Unternehmens „Personalmarketing Kern“ unterstützt Madeleine Kern seit drei Jahren kleine Unternehmen mit Workshops und Beratung – von Optimierungen der Stellenanzeigen oder der Arbeitgebermarke über eine bestmögliche Positionierung bei potenziellen Bewerbern bis hin zum Findungsprozess von passenden Kandidaten. Kurz: Madeleine Kern lebt und liebt herausragende Personalarbeit.


Dr. Annika Requardt und Adelheid Kumpf

Die beiden Expertinnen von Vivat Lingua! in Tübingen lieben Sprachen! Als Head of English leitet Dr. Annika Requardt seit 2008 die Programmgestaltung für Fremdsprachentrainings in Organisationen – von Firmen über Kliniken bis hin zu diversen Instituten. Adelheid Kumpf gründete Vivat Lingua! im Jahr 2003. Seither entwickelt sie als Koordinatorin für Deutsch als Fremd-, Zweit- und Mediumsprache maßgeschneiderte Programme in Organisationen. Und für sie gibt es nur ein Zauberwort: „Einfache Sprache“.


Thomas Schifferdecker

Als Spezialist für Entsendeberatung und das Onboarding internationaler Fachkräfte berät Thomas Schifferdecker Unternehmen seit mehr als 20 Jahren. So steht er seinen Kund*Innen rund um Fragen bezüglich des Standortwechsels oder der Einreise von Mitarbeitenden mit seiner Expertise zur Seite.


Emily Slate

Sie ist eine Interkulturalistin – im besten Sinne des Wortes. Emily State bringt nicht nur internationale Projekterfahrung aus einem Konzern mit, sondern auch Psychologin und leidenschaftliche interkulturelle Trainerin. Ihre Trainingsschwerpunkte liegen auf länder- und regionenübergreifenden Workshops, Führungsthemen im internationalen Kontext und dem Coaching international agierender Führungskräfte.