Initiative „FRAUEN unternehmen“

Elke Müller ist Vorbild-Unternehmerin des BMWi

Initiative „FRAUEN unternehmen“

Frauen sind zwar auf dem Vormarsch, aber in punkto Selbständigkeit noch unterrepräsentiert – nur jedes dritte Unternehmen wird heute von einer Frau geführt. Aus diesem Grund wurde die Initiative „FRAUEN unternehmen“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen. In dem Zuge wurden 2014 180 sogenannte Vorbild-Unternehmerinnen ausgewählt, die das, was das Unternehmerin-Sein für sie ausmacht, weitergeben wollten.

Elke Müller ist eine von ihnen. Sie ermutigt Frauen und Mädchen für das Berufsbild Unternehmerin. Dafür besuchen sie und ihre Kolleginnen Schulen, Hochschulen oder Veranstaltungen der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern, der Wirtschaftsförderung oder anderer Träger und geben ihre Begeisterung für den "Beruf Unternehmerin" weiter.

Seit 2014 haben die Vorbild-Unternehmerinnen auf unzähligen größeren und kleinen Veranstaltungen für mehr Gründerinnengeist geworben. Die Vorbildunternehmerinnen haben eigene Veranstaltungsformate entwickelt, auf denen sie Erfahrungen und Wissen an interessierte Gründerinnen weitergeben:Warum habe ich mich für die unternehmerische Selbständigkeit entschieden?", "Wie sieht mein Leben als Unternehmerin aus?", "Was begeistert mich daran?" Wenn Unternehmerinnen über ihre Erfahrungen berichten, ist das nicht nur spannend, sondern auch überzeugend. Nicht selten springt dabeider "Gründungsfunke" auf die Zuhörerinnen über.

Seit 2018 wächst der Kreis der Vorbildunternehmerinnen weiter und somit auch dieses kreative Netzwerk der Multiplikatorinnen für Unternehmerinnentum.

Mehr zu der Initiative „FRAUEN unternehmen“ finden Sie hier