Social Day – Spaten statt Laptop! Das compass international Team pflanzt Hecken für Fledermäuse
16.11.2021

Social Day – Spaten statt Laptop! Das compass international Team pflanzt Hecken für Fledermäuse

Als Unterzeichnerin der WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg, haben wir uns verpflichtet, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Bei der Wahl des Projektes, das unterstützt werden soll, besteht Wahlfreiheit. Entschieden haben wir uns mehrheitlich für eine Heckenpflanz-Aktion des LBV (Landesverband für Vogelschutz), Sektion Schwaben Kempten-Oberallgäu.

Nach mehrmaligem pandemiebedingten Verschieben war es vergangenen Donnerstag soweit: Der compass Social Day konnte am 29. Oktober endlich stattfinden! Das gesamte Team traf zum Abendessen im Hotel Krone bei Immenstadt im Allgäu ein. Bei einer ausgesprochen leckeren Mahlzeit genossen es alle, mal wieder in etwas größerer Runde den Abend zu verbringen.

Am nächsten Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück dann auf in den Wald zum Arbeitseinsatz. Das erklärte Ziel war es, eine Hecke für Fledermäuse zu pflanzen. Ausgestattet mit Spaten und Spitzhacke wurden wir dann von unserem Treffpunkt aus zu einer Fledermaushütte geführt. Auf dem Weg blieb genügend Zeit, um einiges über die selten gewordenen Tiere zu lernen. So haben diese, ähnlich wie viele Vögel, vor allem mit dem starken Rückgang der Insekten zu kämpfen. Insekten bilden die Hauptnahrungsgrundlage für Fledermäuse und stehen durch die intensive Landwirtschaft sowie dem Rückgang von heimischen Pflanzen stark unter Druck. Im Gegensatz zu Vögeln, bringen Fledermäuse als Vertreter der Säugetiere aber nur ein Junges pro Jahr zur Welt. Zusätzlich machen ihnen die mittlerweile besser isolierten Häuser ohne Ritzen und Zwischenräume zum Überwintern zu schaffen.

Bei der Fledermaushütte angekommen, war es unsere Aufgabe, es den Tieren etwas schöner zu machen. Damit sich die Fledermaus während ihrer Flüge per Echolot orientieren kann, benötigt sie klare Strukturen. Unsere Hecke sollte als eine Art Landebahn für den Anflug des Zuhauses dienen. Zudem verwendeten wir für die Hecke nur heimische Pflanzen wie Weißdorn, Berberitze und das gemeine Pfaffenhütchen. Damit taten wir auch den heimischen Insekten und Wildbienen etwas Gutes, die sich über die Jahrhunderte an die hiesige Vegetation gewöhnt haben. Und über mehr Insekten freuen sich natürlich auch wieder die Vögel – vor allem natürlich unsere Fledermäuse. Gesagt getan, begann jeder ein etwa 30x30cm großes Loch auszuheben. Dieses wurde zum Teil mit Blumenerde gefüllt, bevor wir dann die Pflanzen einsetzten. Aufgrund des naheliegenden Teiches, der unsere gepflanzten Hecken mit ausreichend Wasser versorgt, kann man die heimischen Gewächse getrost sich selbst überlassen. Da alle kräftig mit anpackten, waren wir mit den verfügbaren Pflanzen schnell fertig. Die eine oder andere unter uns munkelte, dass wir wohl auch mehr geschafft hätten. Nichtsdestotrotz konnten wir für die lokale Fledermauspopulation einen Beitrag leisten – und haben vor allem viel gelernt.

Klimaneutral zu Fuß, ging es danach weiter zum Gasthof Sonne, in dem es dann erstmal eine Stärkung gab. Die Abwechslung vom Büroalltag war für das gesamte Team eine große Freude. Zudem bescherte uns das Allgäu einen wirklich traumschönen Herbsttag mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Und während die einen schon langsam an die Heimfahrt dachten, planten andere bereits ihre Bergtouren und Ausflüge für das Wochenende. Alles in allem ein toller Tag mit bleibenden Eindrücken.

Sie wollen mehr über die WIN-Charta wissen und detaillierte Informationen zu unserem Bericht aus diesem Jahr lesen? Dann schauen Sie einfach auf der offiziellen Webseite des WIN-Charta Unternehmens nach – dort finden Sie uns, alphabetisch sortiert, unter „compass international GmbH/ training, relocation & consulting“ – schauen Sie gern vorbei.

zurück